Gute Züchter erkennt man an guten Ergebnissen???
Ich denke eher, man erkennt sie daran,
wie sie mit schlechten umgehen!

 

Abby & Katrine

Tailwagger sollten über typisches Wesen und Aussehen verfügen, das im Einklang steht mit den Aufgaben, die sie als familientaugliche Apportierhunde erfüllen sollen.

fellanlageFormwert

In Hinblick auf das Exterieur sollen Tailwagger keinem Extremtyp entsprechen und weder an einen Rottweiler noch einen Whippet erinnern, sondern dem Typ entsprechen, der vor ca. 60 Jahren noch einheitlich gezüchtet wurde.

In diesem Sinne interpretiere ich auch heute noch den Rassestandard, bin mir jedoch darüber im klaren, dass dieser Typ heute keine Shows mehr gewinnt (wir beschlossen bereits 2002, unsere "Showkarriere" abzuschließen) und der Begriff "Dual" im Zwingernamen missverstanden werden kann. Wer jedoch nicht missverstehen will, darf ihn gerne als "Jugendsünde" oder Hommage an die Zeiten, als noch echte Dualchampions möglich waren, interpretieren.

 Nichtsdestotrotz ist das Exterieur etwas, worauf wir achten - insbesondere in Bezug auf Ausdruck und Ausstrahlung... aber auch z.B. die Fellanlage

exterieur2Wesen

Tailwagger sollen wesensmäßig so ausgestattet sein, dass sie im Alltag und bei Gesellschaftsjagden angenehme und unkomplizierte Begleiter sind. Insofern ist der Wesenstest-Bericht unserer Stammhündin Bente aus 1992 auch heute noch Maßstab

Das Wesen der 13 monatigen Hündin entspricht dem Standard:
von Menschen begeistert, gute Unterordnungsbereitschaft und Führigkeit, ausgeglichenes, lebhaftes Temperament, ausgeprägte jagdl. Anlagen in Verbindung mit Ausdauer und Aufmerksamkeit, in allen Belangen sicher und unerschrocken. Keine Spur von Mißtrauen oder Kampftrieb. Vorbildlich!
(Richter: Heinz Gail)

... und ich bin stolz, wenn sowohl meine importierten als auch selbstgezogenen Hunde (4. Generation)  nach einigen "Irrungen und Wirrungen" noch in genau dieser Tradition stehen.

Die 28 Monate alte Labrador Hündin zeigt ein stark ausgeprägtes Spielverhalten. Ebenso stark ausgeprägt ist Bewegungsverhalten. Sie reagierte temperamentvoll.
Die Hündin ist aufmerksam.
Stark ausgeprägt ist ihr Beuteverhalten. Sie trägt und trägt freudig zu.
Die Bindung ist eng. Ihre Unterordnungsbereitschaft ist gut.
Das Verhalten gegenüber Fremdpersonen ist freundlich und sicher. In der Seitenlage und in der Gasse ist sie sicher.
Im optischen und akustischen Bereich durch nichts zu beeindrucken.
Sie ist schusssicher.


(Richter: Karrenberg)

Der dreijährige Rüde ist temperamentvoll und bewegungsfreudig. Er zeigt Spielverhalten.
Er hat große Ausdauer und ist unerschrocken. Seinem Führer widmet er große Aufmerksamkeit.
Beute-, Bring- und Trageverhalten sind im sehr hohen Maße ausgeprägt.
Er hat eine vertrauensvolle enge Bindung an seinen Führer und große Unterordnungsbereitschaft.
Menschen gegenüber ist er im gesamten Testverlauf freundlich und sicher.
Den Parcours mit den optischen und akustischen Reizen schaut er sich selbständig an.
Beim Schuss sicher aufmerksam und sucht ausdauernd.

(Richter: Weber)